Hauptmenü öffnen

Das Armaturenbrett der XZ550 hat eine ganze Reihe von Aufgaben. Neben der Anzeige diverser Werte, sitzt zusätzlich auch die Drehzahlbegrenzung im Drehzahlmesser. Leider treten häufig Fehler am Tachometer oder dem elektronischen Drehzahlmesser auf.

Tachometer

Der Tachometer wir klassisch über eine Welle vom Vorderrad angetrieben, ist rein mechanisch und enhält sogar etwas Elektrik, die bei den US Modellen dazu dient das Blinkerrelais zurückzusetzen. Dazu wird über den rotierenden Magneten ein Reedkontakt (ein kleiner Kontakt in einem Glasröhrchen, s. auch http://de.wikipedia.org/wiki/Reed-Relais) aktiviert, der ein spezielles Relais veranlasst, nach kurzer Fahrstrecke den Blinker abzustellen. Wenn man das Relais nicht eingebaut hat, ist der Kontakt ohne Funktion. Der Kabelbaum ist dahingehend im übrigen vollständig. Der Stecker für diese Blinkerrückstellung befindet sich im Bereich hinter der TCI.

Typische Charaktereigenschaften

Drehzahlmesser

Der Drehzahlmesser arbeitet elektronisch, indem die Frequenz der Impulse von einer der Zündspulen mit Hilfe eines Wandlers und eines Strommessinstrumentes angezeigt werden. Der Drehzahlmesser schaltet darüber hinaus auch noch die Drehzahlbegrenzung der TCI.

Den Drehzahlmesser kann man auch zur Überprüfung des Tachometers einsetzen. Der Umrechnungsfaktor für den 5ten Gang ist 50 d.h. 8000 [1/min] / 50 = 160 [km/h]. Das gilt nicht für die US und XZ400 Getriebe, die anders übersetzt sind.

Typische Charaktereigenschaften

Drehzahlmesser aus dem Zubehör

Der eine oder andere möchte vieleicht einen modernen elektronischen Drehzahlmesser oder ein Kombiinstrument verbauen. Diese Geräte können offenbar nicht unbedingt etwas mit dem Signal von der TCI / Zündspule etwas anfangen, daß der Originaldrehzahlmesser verwendet. Ein findiger Kollege hat daher einfach das Signal von einer der Pickups abgegriffen. Es sollte sich dabei um den Roten oder Weißen Draht (erster oder zweiter Zylinder ist gleichgültig) an der TCI handeln, wo ein Signal abgegriffen werden kann. Lohnt sich auszuprobieren.

Temperaturanzeige

Die Temperaturanzeige zeigt die Wassertemperatur nur qualitativ an. Es gibt keine Grad-Skala. Der elektrische Messfühler ist relativ schlecht erreichbar unterhalb von Tank und Airbox auf der rechten Motorseite.

Typische Charaktereigenschaften

Tankanzeige

Die europäischen Modelle haben üblicherweise keine Tankanzeige. Es gibt aber eine, zumindest in Japan. Diese sitzt gegenüber der Temperaturanzeige im unteren Teil des Cockpits.

Ein Bild davon gibt es auf der japanischen Seite . Beachtet auch die Kennzeichnung der Tachoskala oberhalb von 80 km/h. http://xz-style.com/xz550/dscf7223-2.jpg

In der Teileiste H-01 des RK-Modells findet sich unter No.3, ein als Water Temperature Meter Assembly bezeichnetes Teil. Betrachtet man das Bild ist allerdings eindeutig auch die nach unten ausgerichtete Tankanzeige zu erkennen.

Typische Charaktereigenschaften

k.A.

Geschwindigkeitslimit

In Japan ist die Anzeiger der max. zulässigen Höchstgeschwindigkeit Pflicht, daher haben die Maschinen dort eine rote Lampe im Cockpit. Wie das fuktioniert wäre mal interessant?

Upgrades

Sinnvolle Ergänzung für das Cockpit - eine Uhr

 
Zeitgemäßes Zubehör - eine Casio Digitaluhr war 1983 ungefähr so hip wie heute ein IPhone



Müdigkeitserkennung, Abstandsradar, Notbremsassistent

Fehlanzeige...